Willkommen in der GROHE Objektwelt Eine Kooperation von GROHE und dem Bauverlag

Fotos: Werner Huthmacher, Berlin

Vodafone Campus Düsseldorf

Neue innovative Arbeitswelten, weg von festen Arbeitsplätzen und konventionellen Raumstrukturen, realisierte die merTens AG für die rund 5.500 Mitarbeiter des Unternehmens Vodafone in Düsseldorf.

Durch das nachhaltige Trinkwassersystem GROHE Blue® und GROHE Red® kann gefiltertes kühles oder heißes Wasser direkt aus dem Wasserhahn entnommen werden

Die neue Konzernzentrale von Vodafone Deutschland befindet sich auf einem ehemaligen Brauereigelände im Düsseldorfer Stadtteil Heerdt. Das ortsansässige Architekturbüro HPP gewann 2003 den städtebaulichen Wettbewerb zur Neuordnung dieses Areals. Die innovative architektonische Gestaltung des Neubaus spiegelt die teamorientierte Unternehmenskultur wider und verbindet dabei hohe Nutzerqualität mit Energieeffizienz. Für den Bauherrn standen die Zufriedenheit der Mitarbeiter und eine optimale Nutzung der Fläche an erster Stelle. Mit Sharing-Modellen und weniger Stauraum können Arbeitsflächen um bis zu 30% im Vergleich zu herkömmlichen Büros reduziert werden. Vodafone konnte mit dem Neubau seine Bürofläche z.B. von 125.000 auf 85.000 m² reduzieren. „Arbeitgeber wie Vodafone nutzen diese eingesparten Flächen, um den Menschen Sonderbereiche und individuelle Nutzungsangebote zur Verfügung zu stellen. Wenn Mitarbeiter Themenwelten und die Atmosphäre, in der sie arbeiten möchten, frei wählen können, schafft das ein gutes und motiviertes Arbeitsklima. Zufriedenheit schafft Effizienz!“ sagt Mike Mertens von der merTens AG.

Trinkwassersysteme für die Büroküche

Die Kaffee- oder Teeküche ist für die Produktivität im Bürogebäude ein nicht zu unterschätzender Ort. Immer mehr Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern hier Möglichkeiten für Erfrischungen an, die die Leistungsfähigkeit auf hohem Niveau halten und zu einem guten Betriebsklima beitragen. Das innovative Wassersystem GROHE Blue® ist die wirtschaftliche und umweltfreundliche Alternative zum Verbrauch von Mineralwasser aus Flaschen, die mit hohem logistischem Aufwand beschafft, gelagert und entsorgt werden müssen. So können die Nutzer direkt aus der hauseigenen Leitung gefiltertes und wohlschmeckendes Wasser zapfen, das – je nach Ausführung – auch gekühlt und ganz nach persönlichem Geschmack mit Kohlensäure versetzt sein kann.
• GROHE Blue® ist in verschiedenen Designs mit moderner Formensprache erhältlich – alle Versionen verfügen über einen leistungsstarken Filter für gesunden Genuss und unkomplizierte Erfrischung am Arbeitsplatz.
• Die Standardvariante von GROHE Blue® liefert das Wasser jederzeit wahlweise still, medium oder sprudelnd. Je nach Ausführung ist auch eine Kühlung integriert.
• GROHE Blue® Pure ist die einfachste Variante für gefiltertes Wasser, um Kosten und Energie für die Beschaffung und den Transport von Premiumwässern zu sparen.

Hohe Effizienz und maximalen Komfort versprechen auch die neuartigen GROHE Red® Wassersysteme. Besonders zeitsparend lässt sich mit ihnen kochend heißes Wasser zum Beispiel für die schnelle Teezubereitung zapfen. Ein Boiler unter der Spüle und die hochwertige Armatur liefern das Wasser jederzeit in der gewünschten Temperatur und sind dabei deutlich energieeffizienter als herkömmliche Wasserkocher.
• Die Mono-Variante von GROHE Red® liefert ausschließlich heißes Wasser und ist die ideale Ergänzung bestehender Küchenarmaturen oder von GROHE Blue®, um schnell und energiesparend kochend heißes Wasser zu zapfen.
• Als Ersatz einer herkömmlichen Armatur sorgt die GROHE Red® Duo-Variante (mit Boilern in unterschiedlichen Größen) für ultimativen Bedienkomfort für kaltes, gemischtes und kochend heißes Wasser.

Würde man die rund 5.000 Mitarbeiter von Vodafone mit Wasserflaschen anstelle des Trinkwassersystems versorgen, müsste man pro Tag ca. fünf Tonnen Wasser und Verpackung anliefern lassen.

Hendrik Grempe, Head of Property bei Vodafone